MALER BLOG

 

Der sympathische Handwerker – beliebt beim Kunden und erfolgreich im Beruf

sympathische HandwerkerSetzen wir voraus, dass der Handwerker

  • pünktlich seine Termine einhält
  • sauber arbeitet und
  • eine erstklassige Arbeitsqualität abliefert

Dies sind schon die besten Voraussetzungen, um beim Kunden zu punkten und in guter Erinnerung zu bleiben, wenn dazu noch eine entscheidende Voraussetzung erfüllt wird:

Eine sympathische Ausstrahlung

Diese positive Ausstrahlung macht es leicht, Zugang zum Kunden zu finden, ihn als Fürsprecher zu gewinnen und sorgt insgesamt dafür, dass die Arbeit für alle Beteiligten zu einem erfreulichen Ereignis wird.

Zugleich darf der sympathische Handwerker sicher sein, dass der nächste Auftrag ebenfalls an ihn geht und das er von seinem Kunden wärmstens weiterempfohlen wird.

Und: Die einnehmende Ausstrahlung gibt ihm darüber hinaus beste Voraussetzungen an die Hand, bei einem Besichtigungstermin sogleich einen Auftrag zu erhalten – denn, der erste Eindruck entscheidet.

Weil sympathisches Auftreten der entscheidende Erfolgsfaktor für den Handwerker ist, lohnt es sich hier etwas näher hinzusehen und sich die Fragen zu stellen:

Was macht einen Menschen sympathisch? Warum empfindet mich mein Gegenüber als angenehmen Gesprächspartner?

Vorausschickend sei erwähnt, dass unser Gegenüber unbewusst die Ausstrahlung von uns aufnimmt, ein Bild von uns formt und uns unbewusst in die Kategorie unsympathisch oder sympathisch ablegt – und all dies in Sekundenbruchteilen. Womit wir wieder beim bekannten Begriff gelandet sind: „Der erste Eindruck entscheidet“.

Doch zurück zur eigentlichen Frage: Was macht einen Menschen (Handwerker) sympathisch:

  • Er interessiert sich für sein Gegenüber und ist aufmerksam
  • Er ist authentisch (er verstellt sich nicht und benutzt keine aufgesetzten und unehrlichen Floskeln)
  • Er hält Blickkontakt und neigt sich interessiert seinem Gegenüber zu (Körpersprache)
  • Er lächelt sein Gegenüber an und zeigt aufrichtige Freude an der Begegnung
  • Er ist glaubwürdig und ehrlich im Auftreten und seinen Aussagen
  • Er zeigt sich offen und interessiert gegenüber Fragen und Themen seines Gesprächspartners
  • Er stellt sich nicht in den Vordergrund, sondern stellt sein Gegenüber in den Mittelpunkt

Diese Eigenschaften, verbunden mit der entsprechend ausgesendeten Körpersprache, lassen den Menschen sogleich als sympathisch erscheinen. 

Und diese vorteilhafte Ausstrahlung ist Garant für den privaten und geschäftlichen Erfolg. Zugleich ist diese Strahlkraft der Grundstein für den Berufserfolg eines jeden Handwerkers.

Erfolgsfaktor Sympathie

Dass der positiven Kommunikation zwischen Kunden und Handwerkern eine zentrale Rolle zukommt, liegt auf der Hand. Die Tatsache, dass Berufserfolg und vorteilhafte Ausstrahlung eng miteinander verknüpft sind, ist eine Erkenntnis, die jeder Handwerker zum Vorteil seiner Kunden und zum eigenen Nutzen ummünzen kann:

  • Mehr Aufträge
  • Mehr Empfehlungen
  • Mehr Erfolg bei Verhandlungen
  • Mehr Wertschätzung vom Kunden
  • Mehr Freude bei der Arbeit

Sodann schließt sich sogleich die Frage an:

Wie kann ich meine Ausstrahlung optimieren und noch erfolgreicher werden?

Jeder strahlt unwillkürlich das aus, wie er sein Gegenüber einschätzt und wie er ihm gegenüber eingestellt ist. Und sein Gegenüber wird unbewusst diese Ausstrahlung aufnehmen und wissen wie er ihn einzuordnen hat (das so genannte Bauchgefühl).

So könnte es beispielsweise sein, dass der Handwerker denkt:“ Wie komme ich mit möglichst wenig Aufwand auf einen hohen Rechnungsbetrag“ – und schon hat dieser Handwerker eine negative Ausstrahlung und wirkt entsprechend unsympathisch auf  seinen angedachten Kunden.

Andererseits: Denkt der Handwerker: „Wie kann ich meinen Kunden am besten helfen und ein optimales Arbeitsergebnis erzielen“, so wird dieser kundenorientierte Fachmann mit Sicherheit sympathische Signale an seinen Kunden aussenden.

Daraus ist leicht abzulesen, dass die innere Einstellung zum Kunden der Schlüssel zum Erfolg ist. Der Erfolgsweg liegt darin, seine Einstellung dahingehend zu justieren, dass

  • dem Kunden mit Freude und Aufmerksamkeit entgegengetreten wird –  schließlich sichert er mit seinem Auftrag die eigene Existenz
  • die Interessen und Wünsche des Kunden im Vordergrund bleiben 
  • Hilfsbereitschaft und Unterstützung als Selbstverständlichkeiten gelten
  • ein authentischer und ehrlicher Umgang immer und überall gegeben ist

Machen Sie sich diese Einstellung zu eigen, so strahlen Sie diese neu gewonnene Haltung unbewusst und kraftvoll dem Kunden gegenüber aus:

 

Und Sie werden ab sofort als aufrichtiger und sympathischer Handwerker geschätzt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.